Ev.-luth. Kirchengemeinde Dalum

49744 Geeste-Dalum | An der Schaftrift 46

Partner in Tansania

1988                  25 Jahre                   2013

Partnerschaft Dalum und Hamai (Tansania)

Unsere Partnerschaft wird von drei Säulen getragen:

GLAUBEN TEILEN – die erste Säule unserer Partnerschaft

bestimmte von Beginn an unsere Partnerschaft. Beide Kirchengemeinden sind evangelisch-lutherisch und somit ganz nah verwandt. Wir verstehen uns trotz unterschiedlicher Landessprache. In jedem Jahr im Juni halten wir in beiden Gemeinden einen Partnerschaftsgottesdienst, zu dem abwechselnd die Texte vorbereitet und zu zugeleitet werden.

 

LEBEN TEILEN – die zweite Säule unserer Partnerschaft

bedeutet, dass wir uns im Wechsel jedes zweite Jahr besuchen, damit wir verstehen lernen, wie und warum der Partner so und nicht anders lebt. Wir leben in Hamai mit Strom, aber ohne Wasser in einfachen Unterkünften; unsere Partner erfahren bei uns, wie "feudal", aber damit auch teuer unser Lebensunterhalt und wie familienfeindlich unser Tagesablauf manchmal ist. Wir beten füreinander.

 

GABEN TEILEN – die dritte Säule unserer Partnerschaft

bedeutet, dass wir gemeinsam an Projekten arbeiten, zum Beispiel: in einem Gottesdienst kann der eine tolle Lieder einbringen, der andere predigt gut. So ist es mit den handwerklichen Dingen auch: wir spenden – teilen unser Geld und senden es nach Hamai, damit Kindern eine Schulausbildung und später jungen Menschen eine Handwerksausbildung ermöglicht werden kann. Das gibt den Familien sooo viel Mut und Hoffnung. Oder wir spenden das Geld für Kindergarten und Kirche und Evangelistenhaus. Das ist Hilfe zur Selbsthilfe.

Und welche Gaben teilen die Menschen in Hamai mit uns?

Sie teilen mit uns ihre uneingeschränkte Gastfreundschaft. Sie geben uns bei unseren Besuchen, was sie haben, fröhlichen Herzens. Tage vor unserem Besuch haben sie an unsere Gesundheit gedacht und Holz gesammelt und Wasser aus dem Wasserloch geschöpft, damit sie uns abgekochtes Wasser zum Händewaschen anbieten oder das Essen kochen können. Hier spüren wir förmlich den Segen, der über uns ausgesprochen wird. Ein Besucher hat es so ausgedrückt: "Im Umgang mit den Menschen in Hamai erlebe ich, wie meine mitgebrachte Hektik weicht und ich wieder ruhig werde. Ich kann wieder sehen und hören und wahrnehmen, was um mich herum ist. Ich bin mir ihrer Liebe, ihres Vertauens und ihrer Vergebung bewusst, sollte ich sie unbewusst verletzt haben. Das alles nehme ich mit nach Hause und schließe sie hier in mein Gebet mit ein."

 

Unserer Ansprechpartner sind zur Zeit:

Bischof Kinyunyu für die Diözese Dodoma

Superintendent Humphrey Sam für den Missionskreis Kondoa

Evangelist Maiko Mzangwa für Hamai

Gott halte seine schützende Hand auch die nächsten Jahre über die Partnerschaft zwischen der Ev.-luth. Kirchengemeinde Dalum und der Ev.-luth. Gemeinde Hamai in Tansania.

Einen weiteren Beitrag aus historischer und persönlicher Sicht finden Sie HIER.

Einen Reisebericht von der ersten Begegnung mit Tansania (1979) lesen Sie HIER.


Ergänzende Homepages: www.pro-hamai.de
 

 
 
Hände500


Copyright © 2014 All Rights Reserved.