Gottedienst zum MännersonntagRückblick

Gott liebt Gerechtigkeit (Ps 33,5)
Wofür es sich zu kämpfen lohnt

So lautete das Jahresthema der Männerarbeit für das

Jahr 2019. Der Gottesdienst wurde von Manfred Rogin vorbereitet und von Pastor Thorsten Jacobs, Hermann Krüssel, Reinhard Wenzel und Hermann Borgstede ge-staltet. Der Männersonntag lädt Gemeinden dazu ein, ein besonderes Augenmerk auf die Perspektive von Männern zu legen. Kernthema war das Wort Gerechtigkeit. Das Wort Ge-rechtigkeit heißt auf lateinisch „Justitia“. Dabei denkt wahrscheinlich jeder an die Justitia mit Augenbinde, einer Waage und einem Schwert. Sie erinnert daran, dass vor dem Recht alle gleich sind.

„Der Herr liebt Gerechtigkeit und Recht“, heißt es in Psalm 33. Es ist naheliegend, dass damit weder ein Rechtssystem noch die Juristerei von heute gemeint sind. Es geht hier nicht um Paragraphen und Gesetze, sondern um eine Lebenshaltung und um Wahrhaftigkeit. Unter Gerechtigkeit versteht die Bibel ein helfendes, fürsorgliches Handeln und ein Füreinander-Dasein. Statt mit Waage und Schwert tritt Gott in Bezug zur Gerechtigkeit mit Herz (Barmherzigkeit) und Krone (Rettung, Wiederherstellung) auf.



Konzept & Design by emsconcept